2 x Meistertitel, 1 x 2. Rang und 3x 3. Rang an der Swiss Wushu Schweizermeisterschaften im Qingda 2017

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Schweizermeister 2017
Nikolas Lovrinovic und Judit Jäger

Vizemeister 2017
Pascal Tschümperlin

3. Rang
Aileen Rauchenstein
Boris Abramo
Jan Brosi

Bildlegende:
v.ln.r vorn: Nikolas Lovrinovic, Aileen Rauchenstein, Boris Abramo
v.l.n.r hinten: Kampfrichter Ewald Sutterlüti, Pascal Tschümperlin, Coach Ralf Schmid, Jan Brosi, Judit Jäger, Kampfrichter Daniel Thomas und Trainerin Alexandra Schiesser

Bericht:
Die Swiss Wushu Federation richtet auf das Jahr verteilt drei Qualifikationsturnieren aus. Man kann jeweils in den folgenden Wettkampfformen Talou (Formen), Qingda und Sanda (Kampf) Qualifikationspunkte gewinnen. Für eine Teilnahme an den Schweizermeisterschaften muss man sich im Qingda oder Sanda im Schlussranking unter den ersten vier Plätzen in seiner Gewichtsklasse befinden.

dezimiertes Team mit guter Ausbeute
Vom Qingda Team vom Kampfsportcenter Dojigo Wollerau konnten sich elf Kämpfer/innen für die Schweizermeisterschaften 2017 qualifizieren. Am letzten Sonntag starteten Aileen Rauchenstein, Boris Abramo, Nikolas Lovrinovic, Pascal Tschümperlin, Jan Brosi und Judit Jäger für ihren Verein. Alle anderen waren am letzten Sonntag an der SM in Oberentfelden leider verhindert.

Fleiss und klares Ziel zahlt sich aus
Aileen Rauchenstein und Boris Abramo konnten sich leider nicht für das Finale durchkämpfen. Beide haben aber bereits innerhalb eines Jahres enorme Fortschritte gemacht. Nicht nur technisch gesehen, sondern auch persönlich. Sie sind in ihrer Selbstsicherheit gewachsen. Dies ist der schöne Nebeneffekt bei Kampfsport. Mit einem Schweizermeister Pokal für den 3. Rang haben sich Rauchenstein und Abramo für ihren Effort durch das ganze Jahr belohnt. Das gleiche Schicksal teilte sich Jan Brosi. Er konnte sich dieses Jahr nicht ganz auf das Qingda konzentrieren, da er viele Prüfungen und Vorkurse für seine Zukunftspläne absolvieren musste. Trotzdem gelang es ihm als einziger vom Team sich in der gut besetzten Gewichtsklasse U20 bis 71 kg zu qualifizieren. An der SM verpasste Jan Brosi am Ende nur sehr knapp den Finaleinzug. Auch Pascal Tschümperlin fand fast keine Zeit für die SM Vorbereitungen, deshalb war es eine freudige Überraschung, als er sich bis in das Finale vorkämpfen konnte. Für den Titel reichte es noch nicht ganz aus, aber für den wohl verdienten Vizemeistertitel. Nikolas Lovrinovic hat sich dieses Jahr entschieden sich ganz auf den Kampfsport zu fokussieren. Er trainierte im Kampfsportcenter Do-Jigo Wollerau regelmässig dreimal in der Woche diverse Kampfsportarten. Dies wiederspiegelte sich in seinen Turniererfolgen.

In diesem Jahr gewann der junge Kämpfer Lovrinovic alle seine Qualifikationskämpfe im Qingda und auch im Judo war er sehr erfolgreich. Dies änderte sich zum Glück auch am letzten Sonntag nicht. Nikolas Lovrinovic erreichte sein klar gesetztes Ziel. Er wurde mit klaren Siegen verdienter Schweizermeister in seiner Gewichtsklasse bis 33kg.

Die zweifache Schweizermeisterin Judit Jäger war heiss auf ihren dritten Titel bei der Kategorie Frauen -63 kg. Wie Lovrinovic hat auch sie bisher keinen Qingda Kampf dieses Jahr verloren.

Zur Freude aller Mitgereisten gewinnt sie souverän ihren dritten Titel. Der fünffache Schweizermeister Ralf Schmid war dieses Jahr nur als Coach für die Herren im Einsatz. Er wird aber voraussichtlich nächstes Jahr wieder für seinen Verein starten.

Ruhe geniessen
„Mit zwei Schweizermeistertitel, einen Vizemeistertitel und drei Mal den 3. Rang mit sechs gestarteten Sportlern, da kann man zufrieden sein. „meinte die Trainerin Alexandra Schiesser.

Bis zum Ende des Jahres stehen im Verein noch diverse Anlässe für die Geselligkeit und Vertiefung der Freundschaften auf der Agenda. Wir danken allen Eltern und Freunde für die herzliche Unterstützung durch das ganze Jahr und auch den Medien und der Gemeinde für die Wertschätzung unseres Sportes.

Frisur sitzt, dank Aileen.
Tolles junges Team!