Was ist was

Kommen Sie jederzeit unverbindlich
für
ein Probetraining vorbei.
Im jeweiligen Prospekt (Wollerau, Niederurnen)
oder unter dem jeweiligen Wochenplan sehen
Sie wann,was und wo trainiert wird. 

Judo heisst „sanfter Weg“. Ju steht dabei für das Prinzip des Nachgebens und der Anpassung, Do für den Weg und die Lehre, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Es ist ein japanische Wettkampfsportart, die vor vielen Jahrhunderten aus Ju-Jitsu-Techniken entwickelt wurde. Judo ist eine Schule für das Leben und für Menschen jeden Alters geeignet.

Ju-Jitsu ist ein umfassendes waffenloses und effizientes Selbstverteidigungssystem, das von den japanischen Samurai angewandt wurde. Ziel ist es, die Verteidigungstechniken so zu trainieren, dass sie im Ernstfall reflexartig und effizient aus dem Unterbewusstsein abgerufen werden können.

Viet Anh Mon ist vietnamesisches Kung Fu und entstand aus chinesischen und vietnamesischen Kampfkünsten. Die Haupteigenschaft ist die extreme Vielfalt der unterschiedlichsten Kampftechniken. Dennoch werden die einzelnen Stile nicht miteinander vermischt. Oberstes Ziel des Viet Anh Mon ist das Finden seines Selbst. Es lehrt den Einzelnen, sich gegen andere zu verteidigen und die innere Ruhe zu finden. Das Studium umfasst das Erlernen der waffenlosen Kampfkunst sowie den Umgang mit den traditionellen Waffen.

Qingda und Sanda Light Training  Wer Kung Fu lernt, sollte die Möglichkeit haben, sich mit anderen zu messen und lernen, wie die Techniken in einem Kampf zu gebrauchen sind. Die Möglichkeit sich zu messen und gelernte Techniken in die Kampfpraxis zu übernehmen bietet das Fighting Training. Hier werden primär Schlagkombinationen, Tritte und Würfe geübt und auf Turniere für Sanda-Boxen (Vollkontakt) und Qingda (Leichtkontakt) hin trainiert.

Tai Ji Quan
Tai Ji Quan (frühere schreibweise Tai Chi Chuan) oder kurz Tai Ji (oder auch Tai Chi) ist ein altüberliefertes chinesisches Übungssystem. Ursprünglich von taoistischen Mönchen als sanfte Verteidigungskunst nach den Prinzipien des Yin und Yang erdacht, entwickelte es sich nach und nach zu einer einzigartigen Form der Meditation und Gesundheitspflege.Tai Ji Quan ist heute meditativ und körperlich kräftigend und fördert die Entfaltung der inneren Energie Qi.

Iaido ist die japanische Kampfkunst des Schwertziehens und Treffens. Die Techniken des Ziehens, des Schneidens, des Abwehrens und des Zurücksteckens mit dem Samuraischwert werden dabei gegen einen nur in der Vorstellung existierenden Gegner ausgeübt. Die entsprechenden Abläufe, Kata genannt, stellen sehr hohe Anforderungen an die Genauigkeit der Ausführung, an die Konzentration und an die Harmonie der Bewegungen. Auch wenn Iaido eine Kampfkunst ist, so ist das Ziel jedoch, mit allen Dingen der Welt in Frieden zu leben.

Power Mix ist eine Zusammenstellung aus dem Judo, Ju-Jitsu, Karate und Qingda und bietet die Möglichkeit, alles auszuprobieren. Im Powermix werden die Sportarten nicht vermischt, sondern jede Kampfsportart wird in ihrer Ursprünglichkeit erlernt. So dass eine spätere Spezialisierung und Vertiefung der bevorzugten Sportart jederzeit möglich und ein nahtloser Übergang optimiert ist.